Nachrichten

AKTIE IM FOKUS: Thyssenkrupp mit neuem Tief seit Februar 2016

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die bereits am Vortag sehr schwachen Aktien von Thyssenkrupp haben am Mittwoch ihre Kursverluste ausgeweitet. Mit einem Minus von bislang 3,7 Prozent waren sie am Vormittag im Dax der zweitschwächste Wert. Der deutsche Leitindex gab nach zunächst deutlichen Gewinnen diese wieder komplett ab.

Mit im Tief 13,755 Euro kosteten die Thyssenkrupp-Anteile so viel wie letztmals im Februar 2016. Am Dienstag hatte der vor der Aufspaltung stehende Stahl- und Industriekonzern zum Jahresauftakt ein schwächeres operatives Ergebnis veröffentlicht, an seiner Prognose für das Gesamtjahr aber festgehalten. Analysten hatten die vorsichtige Wortwahl im Ausblick der Essener moniert und auf zunehmende konjunkturelle Unsicherheiten verwiesen.

Am Mittwoch nun senkten weitere Analysten ihre Kursziele, darunter die Experten der UBS, von JPMorgan und Barclays. Luke Nelson von JPMorgan sorgt sich weiter um die Kapitalerfordernisse für die anstehende Aufspaltung. Die strategischen Herausforderungen seien im Aktienkurs bisher nicht eingearbeitet.

Im Dax sind Thyssenkrupp im Jahr 2019 bislang unter den größten drei Verlierern mit einem Minus von mehr als 7 Prozent. Schwächer sind nur Henkel und - abgeschlagen am Index-Ende - Wirecard ./ajx/fba


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.