Nachrichten

AKTIEN IM FOKUS 2: Solide Vonovia-Zahlen und EZB geben Immobilienwerten Schwung

(neu: Schlusskurse) FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer Kursdelle in den vergangenen Wochen haben die Aktien von Vonovia am Donnerstag wieder Fahrt aufgenommen. Sie rückten an der Spitze des schwächeren Dax zum Handelsschluss um 3,91 Prozent auf 44,37 Euro vor. Immobilien waren in einem schwachen Marktumfeld europaweit... (neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer Kursdelle in den vergangenen Wochen haben die Aktien von Vonovia am Donnerstag wieder Fahrt aufgenommen. Sie rückten an der Spitze des schwächeren Dax zum Handelsschluss um 3,91 Prozent auf 44,37 Euro vor. Immobilien waren in einem schwachen Marktumfeld europaweit gefragt - zum einen wegen ihrer defensiven Eigenschaften und zum anderen, weil die von Vonovia vorgelegten Zahlen auf ein positives Echo stießen.

Der Dax litt unter Konjunktursorgen und büßte 0,60 Prozent ein. Die Europäische Zentralbank (EZB) geht in diesem Jahr von einem wesentlich schwächeren Wirtschaftswachstum aus als zuvor prognostiziert. Den Leitzins will die Notenbank mindestens bis Jahresende nicht anheben. Tiefe Zinsen spielen wiederum Immobilienkonzernen in die Karten. Wohnungs- und Hauskäufe lassen sich so günstiger finanzieren, was die Nachfrage am Immobilienmarkt hoch hält.

Dem größten deutschen Immobilienkonzern Vonovia verhalfen 2018 milliardenschwere Zukäufe im Ausland und höhere Mieteinnahmen wieder zu deutlich mehr Gewinn. Analyst Karsten Oblinger von der DZ Bank sprach von einem "soliden Geschäftsbericht". Die Ergebnisse lägen am oberen Rand der vom Unternehmen ausgegebenen Prognosen. Der Experte sieht sich daher in seiner Kaufempfehlung für die Papiere bestätigt.

Außerdem bestätigte Vonovia den bisherigen Ausblick. Am Markt reichte dies zusammen mit der weiter lockeren Geldpolitik aus, um das Interesse von Investoren nach einer schwachen Kursentwicklung im Februar neu zu beleben - auch deshalb, weil die Resultate die guten Perspektiven für den deutschen Immobilienmarkt und dort insbesondere von Vonovia untermauerten. So sieht UBS-Experte Charles Boissier in dem Unternehmen weiter seinen bevorzugten Branchenwert im Bereich der deutschen Wohnimmobilien.

Ähnlich argumentiert Analyst Neil Green von der US-Bank JPMorgan, dem zufolge Vonovia die gute Situation für deutsche Wohnimmobilien-Gesellschaften und deren Aktien im Allgemeinen unterstreicht. Im europäischen Immobiliensektor gebe es kaum bessere Investmentchancen als in dieser robusten Nische, in der auch Deutsche Wohnen beheimatet ist, schrieb er. Die Aktien des MDax -Konzerns rückten am Donnerstag um 2,65 Prozent vor. Zudem legten auch die Aktien von LEG und Aroundtown zu./tih/ck/fba/ajx/jha/


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.