Nachrichten

Aktien Europa: Anleger schnaufen nach guter Vorwoche durch

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist nach den jüngsten Kursgewinnen Zurückhaltung Trumpf. Nachdem die Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der Notenbanken den Leitindex EuroStoxx 50 in der Vorwoche noch angetrieben hatte, stand das Börsenbarometer am Montagmittag 0,36 Prozent im Minus bei 3454,44 Punkten. Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran mit der Ankündigung neuer Sanktionen gegen den Iran durch US-Präsidenten Donald Trump stimmte die Anleger vorsichtig.

Für den französischen Cac 40 ging es um 0,18 Prozent auf 5518,56 Punkte nach unten. Der britische Leitindex FTSE 100 trat bei 7412,24 Zählern nahezu auf der Stelle.

Aus Branchensicht wurden Automobilwerte gemieden: Der entsprechende Sektorindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 verlor 1,43 Prozent, nachdem Daimler seine Gewinnaussichten deutlich gedämpft hatte. Die Papiere der Stuttgarter büßten am EuroStoxx-Ende fast 5 Prozent ein.

Im Cac 40 zählten die Aktien von Carrefour mit einem Plus von 1 Prozent zu den Favoriten. Anleger werteten positiv, dass der französische Einzelhandelskonzern sein Chinageschäft zu großen Teilen verkaufen will.

Unter den Schlusslichtern in London fielen die Anteilsscheine des Telekom-Konzerns BT Group um mehr als 2 Prozent. Die Deutsche Bank hatte die Papiere zum Verkauf empfohlen. Höhere Investitionsausgaben bedrohten die Erholung des operativen Ergebnisses, schrieb Analyst Robert Grindle./la/mis


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.