Nachrichten

AKTIEN IM FOKUS: BASF-Gewinnwarnung drückt auch Covestro, Lanxess und Evonik

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die überraschend deutliche Gewinnwarnung des Chemiekonzerns BASF hat am Dienstag die Investoren mit Blick auf die gesamte Branche vorsichtig gestimmt.

Während die BASF-Papiere auf der Handelsplattform Tradegate um rund 7 Prozent einknickten, ging es für Lanxess um 3,7 Prozent und für Covestro um 2,5 Prozent bergab. Die Aktien von Evonik hielten sich mit minus 1,7 Prozent ein wenig besser.

Bei Evonik hatten die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs in einer Studie vom Montag mit Blick auf die Quartalsberichtssaison auf mögliche positive Überraschungen verwiesen, da der Spezialchemiekonzern zu den Unternehmen mit robuster oder wenig schwankender Preisentwicklung in seinen Märkten zähle.

BASF stellte die Anleger für das Gesamtjahr beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie vor Sondereinflüssen auf einen Rückgang um bis zu 30 Prozent ein. Eigentlich war ein Anstieg zwischen einem und zehn Prozent erwartet worden. BASF begründete die enttäuschende Entwicklung vor allem mit der schwachen Automobilindustrie und dem Handelskonflikt zwischen den USA und China./mis/ag


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.