Nachrichten

AKTIE IM FOKUS: Ado Properties holen Mietendeckel-Rutsch wieder auf

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Papiere von Ado Properties haben am Mittwoch mit einem Anstieg um 5,7 Prozent den Mietendeckel-Schock vom Wochenbeginn hinter sich gelassen. Die Aktien des gänzlich auf Berlin fokussierten Immobilienunternehmens waren Hauptleidtragende der am Montag durchgesickerten Pläne der Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke), die Mieten in der Hauptstadt auf überraschend niedrigem Niveau zu deckeln. Mit 33,98 Euro waren sie auf den tiefsten Stand seit Mai 2017 abgesackt, kosten inzwischen aber wieder 36,26 Euro.

Lompschers Pläne stoßen nicht nur bei der Immobilienwirtschaft auf Kritik und werden von Analysten für verfassungswidrig gehalten. Auch die Koalitionspartner SPD und Grüne gingen auf Distanz. Die Sozialdemokraten favorisieren offenbar eine moderatere Lösung mit einem Mietendeckel ohne detailliert festgelegte Zahlen für Obergrenzen./ag/jha/

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.