Nachrichten

AKTIEN IM FOKUS 2: Aroundtown profitieren von Fusionsfantasie - TLG fallen

(neu: aktuelle Kurse und weitere Stimmen)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Fusionsfantasie hat am Mittwoch die Aktien der Immobiliengesellschaft Aroundtown angetrieben. Da der Wettbewerber TLG Immobilien für einen knapp zehnprozentigen Anteil 8,30 Euro je Aktie und damit deutlich mehr zahlen will, als die Aroundtown-Papiere am Markt aktuell wert sind, reagieten die Anleger zunächst euphorisch. Der Kurs schnellte auf ein Rekordhoch von 7,95 Euro nach oben. Das Plus schmolz aber schnell zusammen: Zuletzt kosteten die im MDax gelisteten Aktien von 7,624 Euro und damit noch 0,77 Prozent mehr vor dem Wochenende. Händler sprachen denn auch von einem möglichen Fehlausbruch. Die TLG-Aktien notierten im eher schwachen Nebenwerteindex SDax mit 1,28 Prozent im Minus.

TLG will die knapp zehnprozentige Aroundtown-Beteiligung vom Großaktionär Avisco für etwas mehr als eine Milliarde Euro kaufen. TLG hat zudem die Option knapp 5 weitere Prozent zu erwerben. Und: Es sollen Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss aufgenommen werden. Avisco unterstützt den Angaben zufolge den möglichen Zusammenschluss von TLG und Aroundtown.

In ihren ersten Einschätzungen zu dem Vorgang zeigten sich Analysten vorsichtig optimistisch. Baader-Analyst Andre Remke begrüßte etwa eine weitere Konsolidierung im Sektor für Gewerbeimmobilien, wie er am Montag schrieb. Jefferies-Analyst Thomas Rothäusler befand zudem, dass die beiden Unternehmen strategisch gut zueinander passten und von Größenvorteilen profitieren würden. Und laut Kai Klose von Berenberg sei der Verkaufspreis ein Indiz dafür, dass sich Avisco-Besitzer und Aroundtown-Gründer Yakir Gabay weiter stark zu Aroundtown bekenne. Die Details eines Zusammenschlusses müssten aber noch abgewartet werden.

Analyst Markus Scheufler von der Deutschen Bank blickt ebenfalls grundsätzlich positiv auf die Transaktion, wird mit Blick auf die Aktien von Aroundtown aber vorsichtiger. Bei einem Kursziel von 8,30 Euro kassierte er seine Kaufempfehlung und stufte sie auf "Halten" ab. Marktteilnehmer dürften sich kurzfristig Sorgen machen, dass Aroundtown-Großaktionär Avisco weitere Anteile abstoßen könnte, erklärte der Experte das neue Votum.

Die Papiere von Aroundtown hatten sich zuvor monatelang eher seitwärts bewegt und seit Jahresbeginn rund 6,6 Prozent an Wert dazugewonnen. Zum Handelsbeginn waren sie am Montag kurzzeitig um mehr als 5 Prozent in die Höhe geschnellt - dem Versuch eines Befreiungsschlag folgte dann aber ein Anstieg in gemächlicherem Tempo./kro/eas/mis/ag


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.