Nachrichten

AKTIE IM FOKUS: Mobilfunk-Ausbauinitiative des Bundes treibt 1&1 Drillisch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von 1&1 Drillisch haben am Freitag ihre jüngsten Gewinne ausgebaut und um 3,27 Prozent auf 26,52 Euro zugelegt. Dank neuer Nachrichten zur Mobilfunk-Ausbauinitiative des Bundes waren die Papiere der klare Favorit im freundlichen MDax der mittelgroßen Werte. Mittlerweile notieren die Aktien des Mobilfunkunternehmens wieder auf dem Niveau von Anfang August. Zudem testen die Anteilsscheine aktuell die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt.

Händler begründeten den Kurssprung am Freitag mit einer Kreisemeldung, wonach mit einem zusätzlichen Ausbau des Mobilfunknetzes ärgerliche Funklöcher für Handynutzer in Deutschland vor allem auf dem Land verringert werden sollen. Der Bund schloss dazu Verträge mit 1&1 Drillisch und den weiteren Branchenunternehmen Deutsche Telekom , Vodafone und Telefónica Deutschland , wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr.

Im vergangenen Sommer hatten die Betreiber und der Bund in einer Vereinbarung die Absicht erklärt, dass bis Ende 2021 durch neu zu errichtende Mobilfunkstandorte künftig 99 Prozent der Haushalte in jedem Bundesland eine LTE-Versorgung erhalten sollen. Diese Zusage wurde nun rechtlich verbindlich gemacht. Im Gegenzug ermöglicht der Bund den Netzbetreibern jetzt laut Ministerium, ihre Zahlungspflichten aus der 5G-Frequenzauktion 2019 mit jährlichen Raten über einen Zeitraum bis 2030 zu strecken./la/mis


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.