Nachrichten

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Varta nach Rekordhoch und höherer Prognose

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach der Prognoseanhebung von Varta und dem Kurs-Rekord am Vorabend kurz vor Xetra-Schluss haben die Aktien des Batterieherstellers im vorbörslichen Freitagshandel nachgegeben. Auf der Handelsplattform Tradegate verloren sie 2,1 Prozent zum Vortagesschluss auf 126,40 Euro.

Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen nach dem starken Lauf. In der Aktie seien viele Leerverkäufer engagiert, die auf fallende Kurse gesetzt hätten und diese Aktienpositionen jüngst durch Käufe wieder hätten eindecken müssen, erläuterte er.

Mit 129,10 Euro hatten die Varta-Anteile am Donnerstag ihren bisherigen Spitzenwert aus dem Dezember 2019 übersprungen. Ein Börsianer sagte, mit der Prognoseanhebung sei gerechnet worden. Mit dem Margenziel liege Varta nun aber über der Markterwartung.

Varta war im vergangenen Jahr mit einem Zuwachs von rund 388 Prozent der Überflieger am deutschen Aktienmarkt. Eine stark steigende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Zellen hatte den Kurs nach oben katapultiert. Anfang dieses Jahres war dann der Höhenflug abrupt zu Ende. Befürchtungen um eine sich verschärfende Konkurrenz galten mit als Hauptgrund dafür. Zuletzt hatte die Einigung in einem Patentstreit mit Samsung den Aktien wieder Rückenwind verliehen./ajx/jha/


Quelle: dpa-AFX

Daten bereitgestellt von vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH.